Team Deutschland

Unser Team in Deutschland rund um die beiden Gründer Freddy und Luisa besteht derzeit aus insgesamt zehn engagierten Student*innen, die ZamBam Sports jeden Tag ein Stück weiter vorwärts bringen und sich für unsere Vision von “Fairem Sport für alle” inspirieren lassen. Erfahre hier mehr über Team ZamBam!

Servus, ich bin Freddy. Neue Wege gehen und dabei Bekanntes mit Innovativem zu verbinden macht mir Spaß.

Was mich antreibt, war schon immer der Fussball, aber auch die Natur und mit ihr so umzugehen, dass auch meine Nichten und Neffen diese noch lange genießen können. Viele Erfahrungen und Menschen – in Deutschland, in Sambia und aus aller Welt – haben mich dabei geprägt und aus diesem Sammelsurium ist die Idee hinter ZamBam Sports entstanden.

Diese Menschen treiben mich an, neue Produkte zu entwickeln und Produktionsweisen zu vereinfachen, um am Ende lokale Wertschöpfung und regionale Verfügbarkeit zu schaffen.

ZamBam Sports verbindet all die Interessen und dabei lerne ich jeden Tag soviel dazu, dass ich einfach dankbar bin, diese Vision – mit der ich mich vollkommen identifiziere – aktiv und innovativ voranzutreiben.

Helloouu! Ich bin Luisa, 21 Jahre, leidenschaftliche Sportlerin, Studentin (Global Business Management & Kommunikation) und eine der beiden Mitgründer*innen von ZamBam Sports.

Neben der Team- und Businessstrategie kümmere ich mich vor allem um die Bereiche Marketing, Public Relations und den Vertrieb. An meiner Arbeit liebe ich besonders die Interaktion und den Austausch mit der Vielzahl an Menschen: Kund*innen, Mentor*innen, Partnerorganisationen, sowie allen anderen, die sich für eine nachhaltige Zukunft einsetzen.

Learning by doing steht dabei an erster Stelle – denn in so einem jungen, dynamischen StartUp gibt es tagtäglich neue Herausforderungen. Diese gemeinsam zu meistern und zu sehen, wie es Stück für Stück weitergeht: Das ist echte Leidenschaft. Das ist es, was uns als Unternehmen, aber auch mich persönlich voranbringt. Und darum bin ich Teil unserer ZamBam Family! 

Hi! Ich bin Quirin, 23 Jahre alt und studiere in Augsburg Medien & Kommunikationswissenschaft. Wenn ich in meiner Freizeit mal nicht vor dem PC hocke, skate oder lese, bin ich aber auch, seit ich denken kann, begeisterter Fußballspieler. Deswegen hat mich die Idee, Schutzausrüstung fair und nachhaltig herzustellen, sofort gehookt. 

Im Team übernehme ich hauptsächlich Öffentlichkeits- und Social Media-Arbeit: Ich plane also Postings, schreibe witzige Captions, über die nur ich lache, helfe bei der Website-Pflege oder erstelle Memes. 

N’ Träumchen oder? Naja, ein bisschen Arbeit steckt schon dahinter, ich schwöre! Lang bin ich noch nicht bei ZamBam dabei, aber ich habe es jetzt schon lieben gelernt, in diesem sympathischen und engagierten jungen Startup mitzuwirken!

Aloha! Ich bin Stephi, 23 Jahre alt und studiere an der Uni Augsburg BWL. 

Ich bin jetzt seit 2 Jahren dabei und habe das Team und unsere Mission lieben und schätzen gelernt. Aus eben diesem Grund bin ich mit der Zeit zur Teamassistentin geworden, was heißt, ich bin für alles und jeden da, die kleinen und auch manchmal nervigen Aufgaben sind genau meins. Auch wenn, ich damit nicht immer die Welt verändern kann, mache ich es trotzdem gerne, denn der ZamBamSports-Spirit ist das, was mich antreibt. 

Kurz gesagt, die Liebe zum Sport, zur Umwelt und zum Team motivieren mich jeden Tag und ich bin dankbar für jeden gemeinsamen Schritt.

Servus, ich bin Moritz und habe bis Anfang diesen Jahres an der Uni Augsburg Global Business Management studiert. In meiner Freizeit dreht sich vieles um Sport. Neben Laufen und Radfahren bin ich schon seit meiner Kindheit fußballbegeistert – ob als Spieler oder Fan.

Mit ZamBam ist es daher für mich eine Herzensangelegenheit den Fußball nachhaltiger zu gestalten. Dabei kümmere ich mich im Team hauptsächlich um Finanzen, Controlling und Steuern. 

Wenn jeder seinen Beitrag leistet – auch wenn er noch so klein ist – kann man zusammen Großes erreichen!

Ich bin Chanda, xxx Jahre alt und in Sambia aufgewachsen. Auch wenn ich seit meinem Studium in Deutschland lebe, schlägt mein Herz für mein Heimatland. Leider kenne ich die meist armen Verhältnisse sehr gut – daher möchte ich mich für die Entwicklung des Landes und der Menschen dort vorantreiben. 

Daher bin ich Teil von ZamBam Sports! Mich begeistert, dass bei hier besonderer Wert auf die soziale Nachhaltigkeit, die Schaffung von langfristigen Arbeitsplätzen und die Förderung von eigenständigem Unternehmertum in Afrika gelegt wird.

In unserem Team bin ich für das Marketing zuständig. Und pssst, seit kurzem bin ich sogar stolze Mutter von unserem ersten “ZamBam Baby” 😉 Da gab’s doch gleich mal ein erstes Paar Schienbeinschoner zur Geburt geschenkt: denn früh übt sich!

Hey! Ich bin Zoe, 23 Jahre alt und studiere Umweltwissenschaften in Oldenburg. 

Da im Studium die Theorie im Vordergrund steht, ist die Arbeit bei ZamBam ein perfekter praktischer Ausgleich. Nachhaltigkeit ganzheitlich zu verstehen und auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene umzusetzen, ist für mich sehr spannend. Da ich neu im Team bin, übernehme ich erstmal Aufgaben, die anstehen. Die Auswirkungen der Produktion auf das Ökosystem vor Ort, würde ich gerne im Rahmen meiner Bachelorarbeit untersuchen. 

Die Arbeit bei ZamBam und der Einblick in ein StartUp macht mir jetzt schon super viel Spaß und ich freue mich die Entwicklung weiter zu begleiten.

Hallo, ich bin Dorothea, 21 Jahre alt, und studiere Global Business Management an der Universität Augsburg. Nach einem Auslandsjahr in Frankreich freue ich mich nun bei ZamBam Sports dabei zu sein.

Wie die anderen Teammitglieder bin ich mit Sport aufgewachsen und daher begeistert von der Vision, die Sportbranche fairer und nachhaltiger zu gestalten. Bei ZamBam Sports leiste ich dazu meinen Beitrag, indem ich in den Bereichen Kommunikation und Vertrieb mitarbeite. Das Besondere an der Arbeit in einem Start-up ist, dass man die Grundsteine des Unternehmens legt und dabei die Möglichkeit hat, viel zu gestalten. Auch wenn das wirklich herausfordernd sein kann, macht es sehr viel Spaß!

Die bisherigen Erfolge des Teams und die vielen Dinge in Planung zeigen das Potenzial von ZamBam Sports und ich freue mich auf die Zukunft als Teil der ZamBam Familiy!

Nachhaltigkeit im Sport? Wie kann man im Sport denn nachhaltiger sein? Ich bin Sara, 23 Jahre, Studentin für Global Business Management an der Universität Augsburg und unterstütze das Team seit September 2021 im Bereich Strategie, Marketing und Kommunikation.

Nach meiner Weltreise und direkter Konfrontation mit Umweltverschmutzung war mir klar, ich möchte mehr Bewusstsein für eine nachhaltigere Lebensweise schaffen. Da ich seit klein auf sportlich aktiv war, sei es mit Eishockey, Bergsport oder Klettern, vereinte ZamBam Sports zwei meiner Interessensgebiete: Sport und Nachhaltigkeit. 

In meinen nun zwei Jahren im Team habe ich gelernt, dass man im Team alle Herausforderungen meistert und man auch mit wenig Ressourcen, aber mit Leidenschaft, Spirit und Engagement im Team Schritt für Schritt weiterkommt. Man muss nur große Visionen und Träume haben! Das haben wir mit ZamBam Sports und darauf bin ich stolz!

Muss Geld denn zwingend immer und überall die Welt regieren? Servus, ich heiße Christian, bin 24 und auch ich habe Global Business Management an der Uni Augsburg studiert. Bei uns im Team bin für den Vertrieb zuständig. Nebenbei bin ich gerne in der Natur beim Radeln und beim Wandern, auf dem Volleyballfeld oder im Stadion bei nem Spiel.

Als großer Fußballfan blicke ich daher mit Entsetzen darauf, wie beispielsweise Neymar nach Saudi Arabien wechselt und zur Vertragsunterzeichnung mit einer extra gecharterten Boing 747 geflogen wird. Es ist absurd, wohin sich der Fußball und die Welt bewegt. 

Daher ist es mir wichtig, mit ZamBam einen Schritt in die richtige Richtung zu machen und zumindest einen Teil des Fußballs wieder fairer, schöner  und nachhaltiger zu machen!

Team Sambia

Unser Team in Sambia rund um Projektmanager Edward Kwachali (rechts) besteht derzeit aus weiteren zwei Teamleitern und vielen helfenden Arbeitern, die jeden Tag Schienbeinschoner für ZamBam Sports und so auf für Dich produzieren. 

Aufgepasst! Unser Team vor Ort hat sich mittlerweile mit unserer Hilfe selbst ein eigenes Unternehmen aufgebaut, mit dem wir von ZamBam Sports nun als offizieller Partner kooperieren. Weitere solche Kooperationen mit lokalen Klein-/Familienunternehmen haben wir z.B. für den Bambusanbau oder den Halterungsbändern für Schienbeinschoner. 

Dies ist Teil der sozialen Nachhaltigkeit, welche uns besonders wichtig ist. So sollen die Menschen in Sambia selbstständig arbeiten und wirtschaften können und so ihr Land voranbringen. Das ist wahre ZamBam Partnerschaft auf Augenhöhe und macht unsere Schienbeinschoner doch gleich noch ein Stück nachhaltiger! Was meinst du?